Warum Adele sich nicht freuen kann

Adele
Facebookgoogle_plusmail

Adele hat mich letztens zum Nachdenken gebracht, als ich einen Clip über die Grammy Verleihung angesehen habe. Ich habe ja keinen Fernseher, doch ein wenig Klatsch immer wieder zeigt mir, wie dieses Genre funktioniert und die Menschen in ihren Themen berührt. Diese Infos gibts auch zuhauf in den sozialen Medien. Da komme ich nicht drumherum. In diesem Fall wurden meine Antennen scharf und nun kann ich loslegen.

Äußerst verwundert hat mich in dem Kontext, dass Adele als wunderbares, gesangliches Talent solche Probleme hat, einen Preis (es war ja wirklich nicht der erste) anzunehmen. Sie haderte sehr stark damit, dass nicht ihre Kollegin Beyonce den Award gewinnt, die es ja viel eher verdient hätte.

Wirklich?

I can´t possibly accept this award … she (Beyonce) deserves it much more than me … we love you, we always do …

Kann Adele vergeben?

Des weiteren begann sie sogar zu fluchen und brach auch noch ihre Performance für den kürzlich verstorbenen Sänger George Michael ab, der auch besseres als sie verdiente, wie sie diese missglückte Einlage rechtfertigte. Die Sängerin nutze den Abend also dazu, sich permanent für sich und ihre schlechten Leistungen zu entschuldigen und machte sich wiederum dadurch zum Gesprächsthema #1. Gut gemacht. So zeigt sich ein Aufmerksamkeitsdefizit auf großer Bühne. Gut dass es raus kann. Die Menschen standen auf und applaudierten. Viele waren auch sichtlich vor den Kopf gestossen, bewahrten aber die Fassung und lächelten weiter für die Kamera.

Meine Frage dazu war, ob nicht irgendetwas Gröberes in der Vergangenheit von Adele vorgefallen war?

Ich muss mich bei Fans und Kennern von Adele und ihrer Geschichte entschuldigen, dass ich mir erst jetzt tieferen Einblick in die Materie gönne und fand dazu folgendes Interview im Netz.

Der Vater von Adele ist schuld

Nach dem Lesen war mir vieles klar.

Meine Fernhypothese: Die Konflikte in der Familie sorgten also dafür, dass die begnadete Künstlerin sich bis heute offensichtlich nicht wohlfühlen kann und ihr unglaubliches Talent nach wie vor dem schuldigen Teil in ihr untergeordnet ist. Sie betont sehr stark, wie schwer es ist, eine Mutter zu sein. Ihrer Stimme und der Körpersprache nach kann ich keine liebevolle Grundlage entnehmen und spüre viel Trauer und Schmerz um dieses Thema der Elternschaft.

Vergebung als Schlüssel

Gerade eben erfahre ich selbst in meinem Leben, wie stark Schuldgefühle sich selbst und anderen gegenüber große Einwirkung auf das Leben hat und dies sogar bestimmen kann, ob Du gesund oder krank bist. Nichts mehr macht für mich Sinn, als den “eigenen Garten” ausreichend zu pflegen und somit die Ernte auch dementsprechend zu bestimmen. Interventionen auf körperlicher Ebene spielen da eine wesentliche Grundlage. Doch der jeweilige, seelische Prozess ist wohl dem ALLEM übergeordnet, auch wenn dies der denkende Geist sehr schwer wahrhaben möchte.

Wie denkst Du darüber? Lass Dich doch mal drauf ein und finde Menschen und Situationen, mit denen Du noch nicht im Reinen bist. Glaub mir, da findet sich Einiges. Wenn nicht, dann freue ich mich allerdings für Dich!

Verzeihen ist die größt ...von Gerald G. Jampolskymehr Details
Lieben heißt die Angst v ...von Gerald G. Jampolskymehr Details

Kostenloser 15min Telefontermin mit Michael

Wir lernen uns persönlich kennen!

Zu deinem Termin
Facebookgoogle_plusmail
Michael
Michael

ist aus Berufung Gesundheitscoach und Speaker mit ehemaliger, langer Leidensgeschichte. Angst, Panik, Süchte, Darmprobleme und Energielosigkeit standen an der Tagesordnung. Dadurch kam die Außeinandersetzung mit funktioneller Medizin, Emotion, Mentaltraining und Spiritualität zustande, was ihm Schritt für Schritt das Leben zurückgab. Und noch vieles mehr. An diesen Erkenntnissen lässt er Dich nun liebend gerne teilhaben, um Dir Mut am Weg in Dein volles Potential zu machen.