Das Programm hinter dem Programm

Facebookgoogle_plusmail

Ein neuer Artikel. So wie jeden Montag. Den Wochenstart habe ich deswegen gewählt, weil die ganze, frische Energie des Wochenendes mitschwingt und ich so (meistens) am kreativsten bin. Als Plan dient dieser fixe Zeitpunkt einem inneren Programm, welches ich nach langer Suche für mich als sinnvoll empfunden habe.

Termine mit mir sind in diesen Zeiten essentiell, da der Fokus dann stimmt. Der frühe Morgen lässt das Gehirn noch leer sein und (fast) keine zusätzlichen Informationen überlagern die Grundidee für das Geschriebene. Zwei Heißluftballone stehen am blauen Himmel über den schneebedeckten Bergen. Ein guter Tag! Auch für Dich?

Was ist Dein Programm?

Wenn dieses sich hauptsächlich um Geld-verdienen, Haus-bauen, Sport-machen und dazwischen der Familie dreht, dann frage ich Dich, ob genügend Zeit besteht, mal hinter die Kulissen zu blicken? Dazu, um Dein wahres Programm zu erkunden und Dich mit Deinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen? Dies frage ich nun sehr bewusst, da ich immer mehr merke, wie sich Menschen verlaufen und zerstreuen und dann vor den großen Fragen des Lebens stehen, wo gefühlt kein Ausweg mehr da ist. Weil schon so viel passiert ist. Der Druck wird zu hoch.

Nicht, dass ich das nicht kenne. Im Gegenteil. Ich kenne das sehr gut. Das Programm hinter dem Programm nun umso besser.

Kennst Du das auch?

Wenn Du merkst, dass sich Dinge bei Dir oder anderen Personen im engen Umfeld wiederholen, dann hat das immer einen Grund. Und der ist nicht genetisch verankert oder von Natur aus in uns. Neben den tiefen Instinkten besitzt der Mensch ein Programm durch Erziehung und Erfahrungen. Ganz einfach. Das heißt, viele unserer geglaubten Identitätsmerkmale sind nicht das eigene, sondern total fremdbestimmt.

Das ist nicht weiter schlimm, solange Du es nicht als belastend empfindest und / oder damit jemandem schadest. Wenn es aber auffällig oft kracht, dann darf eine Schicht darunter gesehen werden. Und das ist ein individueller Prozess. Kein Mensch der Welt kann Deine emotionale Empfindung zu einer Sache genauso wahrnehmen, wie Du das tust. Im besten Fall sind Zuhören und Verständnis zeigen die möglichen Feedbacks auf eine Frage wie:

“Kennst du das auch, wenn einem immer … passiert?”

Natürlich nicht. Wie denn auch? Geht ja gar nicht. Ist ja Dein Prozess!

Epigentik als Dauerprogramm

Du befindest Dich andauernd im Austausch mit Deiner Umwelt, reagierst auf die ständig wachsenden Anforderungen auf Körper, Geist und Seele und bastelst Dir die daraus entstehende Realität dazu. Es ist mittlerweile mehr als erwiesen, dass die Wissenschaft der Epigenetik und der Psycho-Neuro-Immunologie dem konventionellen Denken in der Medizin weit voraus ist, was das Begreifen des komplexen Systems Mensch angeht. Dazu muss man kein Experte sein. Und das ermöglicht ganz neue Behandlungsansätze bei chronischen Geschehen.

Der Mensch ist 80% Prozess und 20% Struktur

– Deepak Chopra

Weit weg von maschinellem Denken biete ich Dir somit Erklärungsmodelle für einschränkende Gesundheitsprobleme an. Neben alltäglichen, klassischen Empfehlungen zu besserer Ernährung und mehr Bewegung gibt es somit noch mehr Hausaufgaben.

Warum mir das so ein Anliegen ist, ist leicht erklärt. Nach einer langen Leidensgeschichte – über mehr als zwei Jahrzehnte – kann ich nun auf diese Zeit mit einem Lächeln zurückblicken und sagen: “Es stimmt!”

Was stimmt?

Es stimmt, dass das Nicht-locker-lassen, um die eigene Geschichte zu verstehen, begreifen und anzunehmen schlussendlich dazu führt, dass Licht ins Dunkel kommt und dort auch bleibt, wenn darauf geachtet wird, dass die Flamme nicht erlischt. Und das macht sie bei ausreichender Pflege nicht. Gesundheit, oder besser gesagt das ganze Leben, ist ein Prozess, welcher immer wieder neu stattfindet. Im Idealfall erkennst Du dies und handelst danach.

Selbstbetrug ist eine geradezu kosmische Kraft. Wir verleugnen bestimmte Seiten an uns, die wir nicht mögen, verschließen die Augen vor Problemen, die uns unlösbar scheinen, erzählen uns Geschichten über uns selbst. Wenn man nur stark genug an etwas glaubt, schafft man es erstaunlich lange, dieses Selbstbild auch anderen zu vermitteln.

– Daniel Schreiber

Wir tragen auch ein Programm der Evolution in uns, und dieses wird sträflich vernachlässigt. Dass Krankheit eine logische Konsequenz auf nicht artgerechtes Leben ist, erscheint mehr als logisch. Du bist ein Produkt Deiner bisherigen Entscheidungen und Taten, Dein aktueller Zustand ein Spiegelbild Deines bisher gelebten Lebens und der Geschichte dahinter.

Auswirkungen der verschiedenen Programme

Symptome sind die beste Möglichkeit des Körpers auf Unstimmigkeiten zu antworten. Am besten mit Veränderung. Doch wusstest zum Beispiel, dass Vernachlässigung im Kindheitsalter langfristig dazu führt, dass Deine Zellen anders auf bestimmte Botenstoffe reagieren und sie dadurch ein erhöhtes Risiko für z.B. Diabetes Mellitus, Schlafprobleme oder Lebererkrankungen besitzen?

Vor allem dann, wenn Du Dich von diesen Ereignissen Dein Leben lange treiben lässt und unbewusst danach handelst und konstant über Essen, Alkohol und andere Genussmittel und -momente (Sport) kompensierst. Dann gibt es wirklich Probleme und niemand kann sie erklären.

Spätestens dann: Werde aktiv! Lass die Angst beiseite (nicht links liegen, aber auch nicht mitten im Weg) und stelle Dich ihr.

Möglichkeiten zur Veränderung

Deine Erfahrungen lassen sich insofern nutzen, um Wissen über die Zusammenhänge in Deinem Körper zu sammeln. Dieses Wissen  über die physiologischen und biochemischen Vorgänge kann dann automatisch zu erleuchteten Momenten führen und alles wird ein wenig klarer. Nutze das Verständnis um die menschliche Evolution und rund um das Programm homo sapiens.

Wenn gewisse Abläufe in Deinem Körper durcheinander sind, der Darm oder das Gehirn nicht richtig arbeiten, dann trampelst Du auf der Stelle und statt neuen Pfaden gibt es laufend bekannte Muster. Die zwei Herrschaften arbeiten sehr eng zusammen, so viel sei gesagt! Dieses tiefere Lernen über die hauseigenen Vorgänge ist ein Grundinhalt meiner Coachings.

Eines kann ich Dir versichern: Wenn Du es Dir erlaubst, hin und wieder die Wahrnehmung nach innen zu richten, wirst Du Schönes ernten.

Der Himmel ist noch immer blau, die Ballone sind nicht mehr zu sehen.

Literaturempfehlungen

Gene sind kein Schicksal: ...von Jörg Blechmehr Details
Wirk + Kochbuchvon Leo Pruimboommehr Details
Abnehmen, Gesundheit, Lei ...von Chris Michalkmehr Details
Facebookgoogle_plusmail
Michael
Michael

kam über die Physiotherapie zur klinischen Psycho-Neuro-Immunologie. Die eigene Geschichte veranlasste ihn, immer tieferes Verständnis über Geist, Emotion und Nahrung zu erleben und danach herzoffen weiterzugeben. Als "GEN-Schalter" schreibt und inspiriert er hier und öffentlich, um Mut für gesunden Erfolg und selbstbestimmte Freiheit zu machen.