Darmgesundheit

Darmgesundheit hat viele Facetten. Durch verschiedenste Umstände im Leben kann das Gleichgewicht des Verdauungstrakts und somit auch des Immunsystems gefährdet werden. Davon kann auch das Gehirn betroffen sein und dies äußert sich meist zuerst über emotionale Labilität und der Unfähigkeit, den Fokus zu bewahren. Zu den wesentlichsten Faktoren der eigenen Geschichte zählen:

  • Kaiserschnitt statt Vaginalgeburt und/oder Frühgeburt
  • keine Muttermilch als Säugling erhalten
  • Gabe von Antibiotika als Kind 1 und im Erwachsenenalter
  • nicht artgerechte Ernährung mit vielen Kohlehydraten aus verarbeitetem Getreide, Milch und Zucker
  • chronischer Stress

Falls Du Dich hier bestätigt fühlst, sind Dir vielleicht auch die folgenden Symptome bekannt:

    • Allergien und Unverträglichkeiten
    • schwaches Immunsystem und Infektneigung
    • Verdauungsprobleme wie Durchfälle, Verstopfung und Blähungen
    • Diffuse Bauchschmerzen
    • Kopfschmerzen, Migräne
    • Stimmungsschwankungen
    • Gewichtszunahme oder Schwierigkeiten, Muskeln aufzubauen
    • Schlafprobleme
    • Hautprobleme, wie Akne, Neurodermitis und Pickel

Test, don´t guess! Der Darmcheck gibt Auskunft über die bakterielle Situation im Darm und die intestinalen Entzündungsmarker. Diese haben sehr gute Aussagekraft über den Zustand des Darms.

>> Hier geht´s zum Darmcheck – einem einfachen Selbsttest mit viel Aussagekraft!

Artikel zu Darmgesundheit und Leaky Gut

Für tiefergehende Information und Einblicke in die Physiologie des Magen-Darm Trakts lies bitte meinen Artikel zu Leaky Gut im Archiv meiner Beiträge. Als Leaky Gut wird ein durchlässiger Darm bezeichnet, der das Immunsystem negativ prägt und Ausgangsbasis für viele Krankheiten sein kann. In diesem Artikel wird näher auf diese weitverbreitete Situation hingewiesen und moderne Lösungsansätze aufgezeigt.

Nahrungsergänzungen für den Aufbau

Um die Schleimhaut wieder aufzubauen, Entzündungen an der Darmwand zu beruhigen, die Bakterienflora (Probiotika) wieder anzusiedeln und diese auch mit geeigneten Nährstoffen (Prebiotika) zu versorgen, haben sich u.a. folgende Substanzen in Kurform (1-3 Monate) als sinnvoll erwiesen. Die Wiederherstellung von Darmgesundheit ist ein Prozeß der Zeit braucht. HIER findest Du mehr Information dazu.

  • L-Glutamin
  • Zink
  • Probiotika
  • Prebiotika
  • Laktoferrin
  • Omega 3
  • Vitamin D

Eine derartige Intervention setzt voraus, dass der betroffene Mensch weiß, welche Nahrung im Moment gut tut und welche nicht. Grundlage bilden die ärztliche Abklärung und aussagekräftige Laborwerte. Wissenschaftlich erwiesen gilt eine Orientierung in Richtung Paleo-Ernährung  als sinnvoll, um diverse moderne Prozesse im Immunsystem zu normalisieren. 2. Diese Form der artgerechten Ernährung muß verstanden und nicht einfach nur kopiert werden. Dahinter steckt keine Modeerscheinung, sondern ein wohl durchdachtes, funktionell-medizinisches Konzept.

Bei Autoimmunerkrankungen kommt zudem ein spezielles Protokoll zum Einsatz, welches verschiedene Trigger aus der täglichen Ernährung entfernt, welche das Immunsystem zu Kreuzreaktionen zwischen der Nahrung und körpereigenem Gewebe veranlasst (z.B. Hashimoto-Thyreoditis). Dazu gehören u.a. Nüsse, Eier, Hülsenfrüchte und bei einem vollständigen 30-Tage Reset natürlich alle Getreide, Pseudogetreide und Milchprodukte. Dies ist insofern notwendig, um die Veränderung wahrzunehmen und das Immunsystem zu beruhigen. 3 Auch an das Thema der FODMAP – Intoleranz muß gedacht werden. (FODMAPs??)

Rezept

Die einfache Knochensuppe liefert Mineralien, Fett und Eiweiß (v.a. L-Glycin)  für den Darm und kann beim Umstieg auf die Paleo-Ernährung und bei der Darmsanierung wunderbar als konstante Grundlage für ständig wachsende Darmgesundheit eingebaut werden.

Knochensuppe

Für 2 Liter · Aktiv: Insgesamt:
Zutaten
  • 800 g Knochen vom Rind (unbedingt auch Markknochen)
  • 5 l Wasser
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 2 Karotten
  • 2 frische Zwiebeln

Zubereitung

  1. Die geschnittenen Knochen in einem großen Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis die Knochen bedeckt sind. 1 EL Apfelessig hinzugeben und zum Kochen bringen.
  2. Karotten und Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Suppengemüse (z.B. Knollensellerie, Lauch, Petersilie, Liebstöckel) waschen und in grobe Stücke schneiden.
  3. 3-4 Stunden köcheln lassen. Nach 2-3 Stunden gegebenenfalls das Mark aus den Knochen lösen und weiter kochen lassen.
  4. Knochenbrühe durch ein Sieb in einen anderen Topf abgießen. Mit grobem Meersalz abschmecken.
  5. Entweder portionieren und kaltstellen / einfrieren oder sofort verwenden: Für Soßen oder für eine kräftige Suppe (evtl. frisches Gemüse hinzugeben und erneut erwärmen).

Tipp: Wenn die Suppe in Gläser abgefüllt wird, dann nicht Salzen bei der Zubereitung, da sie sonst fermentiert und schneller schlecht wird. Kalt gestellt hält diese dann über zwei bis drei Wochen. Trinke aber für den Aufbau eine Tasse täglich, somit bleibt auch nichts länger übrig und die Suppe ist immer fast frisch.

Fermentation

kimchi

Falls Dir die Tatsache noch nicht bekannt ist, dass fermentierte Lebensmittel wahre Wunder im Gedärm bewirken können, dann wird es jetzt höchste Zeit. Stelle Dein Probiotikum für Darmgesundheit selbst her und liefere die Fasern und Ballaststoffe gleich mit. 4 Durch den Vorgang der Fermentation, welcher in unserer Welt nur mehr wenig Beachtung findet, werden schwer verdauliche Bestandteile von z.B. Kohl aufgeschlüsselt und gleichzeitig Milchsäurebakterien gebildet, welche die Verdauung unterstützen. Hier der Link zu einer sehr inspirierenden Seite. Kimchi, Kefir & Co. können dann problemlos nachgemacht werden.

Literatur

Wirk + Kochbuchvon Leo Pruimboommehr Details
Paleo - Steinzeit Diät: ...von Nico Richtermehr Details
Paleo 2 - Steinzeit Diät ...von Nico Richtermehr Details
PaläoPower: Das Wissen d ...von Sabine Paulmehr Details
Die Klinik der Gluteninto ...von Vilmos Fuxmehr Details
Darm S.O.S. - Ratgeber Le ...von Julia Tulipanmehr Details

 

30 Tage Paleo Reset ChallengeLangfristig gesund, schlank und fit!mehr Details
  1. Korpela, Katri, et al. “Intestinal microbiome is related to lifetime antibiotic use in Finnish pre-school children.” Nature communications 7 (2016).
  2.  Fontes, Maelán, and Pedro Bastos. “The Paleo Diet Update v5,# 39–Leaky Gut, Irritable Bowel Syndrome (IBS), and Psychiatric Disease.” (2009).
  3.  Joulwan, Melissa, and Kellyann Petrucci. Living Paleo for Dummies. John Wiley & Sons, 2012.
  4. Jung, Ji Young, et al. “Metagenomic analysis of kimchi, a traditional Korean fermented food.” Applied and Environmental Microbiology 77.7 (2011): 2264-2274.
Michael
Michael

ist aus Berufung Gesundheitscoach und Speaker mit ehemaliger, langer Leidensgeschichte. Angst, Panik, Süchte, Darmprobleme und Energielosigkeit standen an der Tagesordnung. Dadurch kam die Außeinandersetzung mit funktioneller Medizin, Emotion, Mentaltraining und Spiritualität zustande, was ihm Schritt für Schritt das Leben zurückgab. Und noch vieles mehr. An diesen Erkenntnissen lässt er Dich nun liebend gerne teilhaben, um Dir Mut am Weg in Dein volles Potential zu machen.