So macht Dich der Paleo-Lifestyle gesund

paleo-lifestyle
Facebookgoogle_plusmail

Leben wie in der Steinzeit mit dem Paleo-Lifestyle? Wieso solltest Du das bitte tun? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Nichts Neues. Doch es zieht uns regelmäßig zu außergewöhnlichen Handlungen, welche sehr konträr zum Alltag sind. Wir versprechen uns davon viel, bereiten uns vor und sind aufgeregt. Ziele sind notwendig, um erfolgreich zu sein. Mich zog es vor einiger Zeit in die spanischen Pyrenäen. Nun sind die Studienergebnisse der Study of Origin öffentlich.

Vom Paleo-Lifestyle in die Moderne

Bevor Du in den Genuss kommst, die englischen Fachbegriffe zu lesen, bekommst Du meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Paleo-Lifestyle präsentiert. Ganz ehrlich: Als ich alles nachmachen wollte, wie es mir einst gelehrt wurde, scheiterte ich vollkommen. Ganz einfach aus dem Grund, da man jemandem, der nicht wirklich lernen kann (ich bezeichne dies wirklich so, aufgrund meiner damaligen Zustände mental wie körperlich), nichts Gutes mit Lehren und sogenannten Wahrheiten tut.

Trotzdem wurde etwas Wesentliches in mir wachgerüttelt.

Somit stellte ich fest, dass der ganze, teils langfristige Stress der Moderne niemals 1:1 mit der Vergangenheit und seinen so genialen Weisheiten zu bekämpfen ist. Da wären noch die Gewohnheiten, die mir einen Strich durch die Rechnung machten. Schuld waren die anderen und am meisten dann die Leute, die diese Wahrheiten über Heilung und dergleichen aufstellten. Meine Feindbilder waren diese Menschen, die es geschafft hatten. Die glücklich waren und gesund lebten.

Abgesehen davon, dass wir nur ca. 5% vom wirklichen Neandertaler abstammen, hören wir das Wort Steinzeit sehr oft. Diese Menschen lebten also so viel gesünder wie wir und waren in Einklang mit der Natur. Es wurde gejagt, getanzt, am Feuer gesessen und es gab Paleo Menüs der Sonderklasse. Alles wunderbar – genau so wars. Oder auch nicht.

Wenn wir etwas wissen, dann ist es, welche Art der Fortbewegung uns zu dem machte, was wir heute sind und welche Nährstoffe aus der (nicht immer) täglichen Nahrung dazu dienten. Alleine die Tatsache, dass Unmengen an neuen Krankheiten heute zum Menschen gehören und immer früher auftreten, gibt Auskunft über eine De-Naturation. Das ist nicht zu übersehen, außer man ist wirklich ganz in seiner eigenen Welt und kann sich damit nicht mehr befassen. Das gibt es mittlerweile auch schon gehäuft.

Artgerechte Lösungsansätze durch den Paleo-Lifestyle

Man mag dazu stehen wie man mag. Schöner Satz. Vor kurzem hörte ich folgende Aussage eines geschätzten Kollegen:

Der Mensch hat sehr viel Meinung und wenig Wissen

Das trifft aus meiner Erfahrung zu. Vor allem diese Menschen, welche sich Konzepten und Dogmen verschwören, sind Vertreter dieses Zitats. Das soll in keiner Weise ein Angriff sein. Es ist nicht verwunderlich, dass heute im Dschungel der Informationen Frustration entsteht, wenn es um das sogenannte richtige Leben geht. Alleine die gelebte Erfahrung zählt. Und diese darf solange gemacht werden, bis sie zu Erfolg führt.

Ich war so ein bestimmter Vertreter. Vertreter sind nicht wirklich geschätzt ob Ihrer Aufdringlichkeit. Doch es gibt auch angenehme Versionen davon. Es ist immer nur die Frage, wie Information verteilt wird und ob das Bedürfnis der angesprochenen Person geweckt wird.

Das geht nur, wenn grundsätzlich Offenheit für Neues da ist, die vielleicht auch noch Reproduzierbarkeit bei Artgenossen der Gattung Mensch auslöst. In einfachen Worten: Kann das, was beim einen funktioniert auch beim anderen zu Erfolg führen, wenn es um Gesundheit geht?

Nach langem Erproben und vielen Erfahrungsberichten in meinem persönlichen wie beruflichen Umfeld meine ich:

JA! Der Paleo-Lifestyle macht es möglich.

Nenn es wie Du willst!

Manchmal rede ich mit Menschen in der lokalen Praxis über Intermittierendes Fasten als Relikt aus der Steinzeit. Dann höre ich:” Das mache ich immer wieder, ich weiß nur nicht, dass es so heißt.”

Somit ist die Begrifflichkeit völlig nebensächlich, solange das Verständnis im Gesamten besteht:

  • Woher der Mensch kommt
  • Wie er sich Nahrung beschaffte
  • Wie er sich fortbewegte
  • Wie er regenerierte
  • Wie er sozial agierte

Manche nennen es Paleo-Lifestyle, wir nennen es natürliches Leben nach unseren Sinnen.

Diese Sinne sind heute leider nicht mehr immer vollständig zugänglich und der Zerstreuung unterworfen. Das Leben hat sich verändert. Das habe ich feststellen können, als wir 2011 nach dem ersten Piloten der Study of Origin in den spanischen Pyrenäen (Bericht) wieder am Flughafen von Barcelona standen und ich mitbekam, was sich da abspielte.

Das war es also: Das moderne, entwickelte Leben mit all seinen Reizen.

Ergebnisse und Aussichten eines Paleo-Lifestyle

Lies Dich einfach ein und ziehe Deine Schlüsse. Die PDFs sind kostenlos. Der Paleo-Lifestyle wurde getestet und für sinnvoll empfunden. Zum Großteil kann ich das bestätigen, auch wenn damals nicht immer nur alles gut war. Es waren harte Zeiten in der Wildnis. Doch sehr lehrreich und prägend.

Für mich blieb übrig, dass gewisse Interventionen aus Ernährung, Bewegung und Regeneration nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken sind. Artgerechtes Leben hat seine Berechtigung und bietet viele Vorteile. Langfristig. Davon bin ich mittlerweile sehr überzeugt und gebe es gerne so weiter. Ist mir ein Leichtes aufgrund der gemachten Erfahrungen. Viel Spaß beim Lesen:

30 Tage Paleo Reset ChallengeLangfristig gesund, schlank und fit!mehr Details
  1.  Freese, Jens, et al. “To Restore Health,“Do we Have to Go Back to the Future?” The Impact of a 4-Day Paleolithic Lifestyle Change on Human Metabolism–a Pilot Study.” Journal of Evolution and Health 1.1 (2016): 12.
  2.  Pruimboom, Leo, et al. “Influence of a 10-Day Mimic of Our Ancient Lifestyle on Anthropometrics and Parameters of Metabolism and Inflammation: The “Study of Origin”.” BioMed Research International 2016 (2016).
Facebookgoogle_plusmail
Michael
Michael

kam über die Physiotherapie zur klinischen Psycho-Neuro-Immunologie. Die eigene Geschichte veranlasste ihn, immer tieferes Verständnis über Geist, Emotion und Nahrung zu erleben und herzoffen weiterzugeben. Als "GEN-Schalter" schreibt und inspiriert er u.a. auf dieser Seite für ein besseres Verständnis der komplexen Zusammenhänge von selbstbestimmter Gesundheit und für ein verbundenes Miteinander.